Dornheim

Dornheim im Ilmkreis liegt 3 km nordöstlich von Arnstadt am Fuß des Thüringer Waldes.
Die Gemeinde hatte Ende 2015 585 Einwohner und gehört zur Verwaltungsgemeinschaft „Riechheimer Berg“.
Das Gemeindegebiet umfasst 787,4 ha und liegt in einer ebenen Gegend ca. 300 m über dem Meeresspiegel.

Dornheim Luftaufnahme

Dornheim Luftaufnahme

Geschichtliches:

  • Dornheim wird erstmalig in Aufzeichnungen Brevarium sancti Lulli (802 bis 815) erwähnt.
  • 948 wird Dornheim in einer Urkunde des Kaisers Otto I. erwähnt – Dornheim wird an das Kloster Hersfeld vertauscht.
  • Um 1350 existieren ein „major Dornheim“ und ein „minor Dornheim“.
  • 1480 in Dornheim Geburt von Johann Jäger, später Crotus Rubeanus genannt, Studienfreund Luthers, mit Ulrich von Hutten Hauptverfasser der „Dunkelmännerbriefe“ und 1521 Rektor der Erfurter Universität.
  • 17.10.1707 Trauung Johann Sebastian Bachs mit seiner Cousine 2. Grades  Maria Barbara Bach
  • 26.10.1813 Dreimonarchentreffen unter einer Linde am Ortsausgang von Dornheim.  Neuere Forschungen haben ergeben, dass der preußische König Friedrich Wilhelm III. nicht in Dornheim gewesen sein kann. Ob er sich bei dem Treffen mit dem österreichischen Kaiser Franz I und dem russischen Zar Alexander I. vom Kronprinzen, dem späteren König Friedrich Wilhelm IV. vertreten ließ, ist anzunehmen, aber nicht bewiesen. Die Monarchen verständigen sich über den weiteren Verlauf der Kampfhandlung gegen Napoleon nach der Völkerschlacht, in ihrem Gefolge befinden sich Fürst Metternich und auch Wilhelm von Humboldt. Man kann davon ausgehen, dass zwischen diesen beiden Politikern damals in Dornheim erste Gedanken über den späteren Völkerkongreß in Wien ausgetauscht wurden.
  • Dornheim ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft „Riechheimer Berg“ und verfügt über ein größeres Gewerbegebiet.

Dieses Video stimmt Sie zu einem Besuch in Dornheim ein.
Die Homepage BachUeberBach.de hat es freundlicherweise zur Verfügung gestellt.